start

Landschaft

Werke

Depositum

Haus für die Kunst

Förderverein

jour fixe

Ausstellungen

Erwin Wortelkamp – hier und dort VIII
Partizipation


im Tal: dreißig Jahre, fünfzig Werke
& einige Wünsche


Erwin Wortelkamp – hier und dort VII
Blätter, Bäume – vielleicht


Erwin Wortelkamp – Figur, Form, Landschaft
Teil II


Erwin Wortelkamp – Figur, Form, Landschaft
Teil I


Erwin Wortelkamp – hier und dort V
Das unübersetzbare Maß


Erwin Wortelkamp – hier und dort IV
Eifel und Westerwald


Erwin Wortelkamp – hier und dort III
unterwegs mit Hans von Marées


Raum.inhalt (3)
und/and


Erwin Wortelkamp – dort und hier II
Dakar und Weyerbusch


Raum.inhalt (2)
noli me tangere


Erwin Wortelkamp – hier und dort I
Arp Museum Bahnhof Rolandseck


Raum.inhalt (1)
The Big Exploration


Heinz Breloh
Allesdurchdringung


Jörg Baier
Park


herbst

bild

Erwin Wortelkamp unterwegs mit Hans von Marées
Wuppertal 1999 - Neapel 2001 - Florenz 2006 - München 2011

Eröffnung: Samstag, den 17. September 2011, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 18. September bis 25. November 2011
Ort I: Haus für die Kunst, Hasselbach
Ort II: Depositum, Weyerbusch
Ort III: Museum DKM, Duisburg
(endet am 24. Oktober)

Erwin Wortelkamp widmet Hans von Marées (1837-87) seit vielen Jahren Skulpturen und ganze Werkgruppen seiner "Arbeiten auf Papier". Der Maler Marées wurde gemeinsam mit dem Bildhauer Adolf von Hildebrand und dem Juristen und Kunsthistoriker Konrad Fiedler zum ,Dreigestirn' des 19. Jahrhunderts. Die wichtigsten Wirkungsstätten und Sammlungsorte Marées, wie Wuppertal, Neapel, Florenz und zuletzt München, hat Wortelkamp aufgesucht und zu seinen Arbeiten vor Ort in Beziehung gesetzt.

›dort‹
Das Museum DKM, Duisburg zeigt die 2001 erworbene Rauminstallation "Orangen für Hans von Marées" von Erwin Wortelkamp, die für die "Casina Pompeiana" in Neapel konzipiert wurde (bis 24. Oktober 2011). Am 3. Oktober bietet das Museum DKM die Möglichkeit, die Installation durch den Künstler persönlich kennen zu lernen.
›hier‹
Im ›Haus für die Kunst‹, Hasselbach und im ›Depositum›, Weyerbusch sind Malereien und Skulpturen Wortelkamps zu sehen (bis 25. November 2011).
So entsteht, zusammen mit dem Museum DKM, wieder eine sich ergänzende Einheit.

Zur Eröffnung erscheint der dritte Band in der Reihe ›dort und hier‹, wiederum im Salon Verlag. Das Katalogbuch dokumentiert die vergangenen und neueren Auseinandersetzungen mit dem Werk Hans von Marées.
Texte: Frank Fehrenbach und Karlheinz Nowald
Gespräch: Justus Jonas und Erwin Wortelkamp.
Die Publikation wird ermöglicht durch die Stiftungen DKM, Duisburg und Wortelkamp, Hasselbach.

Museum DKM – Stiftung DKM
Güntherstraße 13-15
47051 Duisburg
T 0203/9355547-0
mail@museum-dkm.de
www.museum-dkm.de

Impressum

Bildergalerie