start

Landschaft

Werke

Depositum

Haus für die Kunst

Förderverein

jour fixe

Ausstellungen

im Tal: dreißig Jahre, fünfzig Werke
& einige Wünsche


Erwin Wortelkamp – hier und dort VII
Blätter, Bäume – vielleicht


Erwin Wortelkamp – Figur, Form, Landschaft
Teil II


Erwin Wortelkamp – Figur, Form, Landschaft
Teil I


Erwin Wortelkamp – hier und dort V
Das unübersetzbare Maß


Erwin Wortelkamp – hier und dort IV
Eifel und Westerwald


Erwin Wortelkamp – hier und dort III
unterwegs mit Hans von Marées


Raum.inhalt (3)
und/and


Erwin Wortelkamp – dort und hier II
Dakar und Weyerbusch


Raum.inhalt (2)
noli me tangere


Erwin Wortelkamp – hier und dort I
Arp Museum Bahnhof Rolandseck


Raum.inhalt (1)
The Big Exploration


Heinz Breloh
Allesdurchdringung


Jörg Baier
Park


herbst

bild

Raum.inhalt (1) – The Big Exploration

Eröffnung/Talgang: Samstag, 10. Oktober 2009, ab 15 h
Ausstellungsdauer: 10. Oktober bis 21. November 2009
Ort: ›Haus für die Kunst‹, Hasselbach

Gastgeber: Ulla, Erwin, Isa und Kim Wortelkamp
Kuratoren: Jörg van den Berg, Tilo Schulz

beteiligte KünstlerInnen
Einweihung neuer Arbeiten im Tal
Nathan Coley | Jörg Lenzlinger/Gerda Steiner

im Haus für die Kunst
Frank Berger | Schirin Kretschmann | Antje Majewski | Fabian Marcaccio | Richard Allen Morris | Manfred Pernice | Platino | Freya Richter | Nikola Röthemeyer | Andreas Schulze | Albert Weis

Arbeiten im Tal
Joachim Bandau | Claus Bury | Ludger Gerdes | Barbara Köhler | Götz Stöckmann

Die ›im Tal – Stiftung Wortelkamp‹ lädt Sie und Ihre Freunde zur Einweihung zweier neuer Arbeiten ein. Der schottische Künstler Nathan Coley und das schweizer Künstlerduo Jörg Lenzlinger / Gerda Steiner haben zwei Orte ›im Tal‹ mit einer kleinen, in einer Pflanzung versteckten Architektur und einer am Wiesenhang liegenden Grotte erschlossen. Hinzu kommt der neue Bachübergang über eine von Kim Wortelkamp entworfene Brücke.

Darüber hinaus wird an diesem Tag eine Ausstellung im ›Haus für die Kunst‹ eröffnet. Die Ausstellung markiert den Auftakt für eine Trilogie unter dem Titel ›Raum.inhalt‹, die sich mit Aspekten beschäftigen wird, welche unmittelbar oder mittelbar für die Entwicklung der Anlage ?im Tal? und auch für die künstlerische Arbeit von Erwin Wortelkamp relevant waren und sind. Teil 1 ›The Big Exploration‹ wird sich mit Fragen des architektonischen Raums, Teil 2 mit eher soziologisch/politisch aufgeladenen Fragen eines Dazwischen und Teil 3 mit dem Körperraum auseinander setzen.

Der Blick auf die Künstlerliste zeigt, dass es bei der ersten Perspektive keinesfalls um eine dokumentarische oder konzeptuelle Auseinandersetzung mit der Gestaltung architektonischer Räume oder noch weniger um eine Beschäftigung mit der Architekturgeschichte geht. Vielmehr wird im ›Haus für die Kunst‹ ein dichtes Netzwerk von Einzelwerken sehr unterschiedlicher Formen und Inhalte entstehen, das dem Besucher eine Vielzahl von Raum-Diskursen anbietet. Man wird gemalten, fotografierten oder gefilmten Räumen begegnen, die teilweise weit entfernt liegen oder auch schon gar nicht mehr existieren. Zugleich findet man sich in Werken wieder, die den Ausstellungsraum selbst als Erfahrungsraum erlebbar machen. ›im Tal – Stiftung Wortelkamp‹ wird gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz

Impressum

Bildergalerie