start

Landschaft

Werke

Depositum

Haus für die Kunst

Förderverein

jour fixe

Ausstellungen

allgemein
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001



jourfixe

Künstlerfilme – die Landschaft im Film

14.00 Uhr
Begrüßung
Erwin Wortelkamp, Kunstverein Hasselbach e.V.
Grußworte
Dr. Ariane Fellbach-Stein, Kunstreferentin des Kultusministerium Rheinlandf-Pfalz


14.30 Uhr
"LAND ART"
Prof. Ursula Wevers, Köln
Als beteiligte Autorin, fotodokumentarische Begleiterin und Ehefrau Gerry Schums wird Frau Prof. Wevers über die Geschichte und Entstehung des Films
"LAND ART", dessen Titel Synonym für eine ganze Kunstrichtung wurde, referieren und anschließend zeigen. Teilnehmer im Film sind u.a. Richard Long, Dennis Oppenheim, Jan Dippes und Walter de Maria

15.30 Uhr
"Wolken – Fragmente zur Ästhetik von Zeit - Räumen"
Prof. Dr. Jörg Zimmermann, Mainz
Im Gegensatz zur medial gebannten Landschaft ist die reale Landschaft ein in ständiger Veränderung begriffener Zeit – Raum mit grundsätzlich ungesicherten Rändern. Der Flug der Wolken entgrenzt die ästhetische Erfahrung in einer Weise, die Reflexion der Zeitlichkeit und Räumlichkeit von Existenz möglich macht. Dazu gehört die Imagination einer Dialektik von Natur und Geschichte, die sich ebenso in der suggestiven Vagheit verlieren wie zur ahnungsvollen Unbestimmtheit der Zukunft hin öffnen kann.

16.30 Uhr
Kaffeepause

19.45 Uhr
"Ort, Bild, Laut"
Dipl. Des. Arne Scheuermann, Köln
Die Landschaft im Künstlerfilm. Film - und Video – Künstler/innen nehmen Landschaft zum Anlass für ihre Arbeit. Dabei kann die Landschaft Ort und Metapher sein, Natur - oder Kulturraum, Image und Lautwelt. Es werden Filme von James Benning, Robert Cahen, Jon Jost und Csongor G. mit ihren jeweiligen Haltungen gezeigt.

19.00 Uhr
Beginn der jour fixe – Abendveranstaltung:
Begrüßung durch Heijo Höfer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen
Eröffnung der Ausstellung von Gerd Dengler, Maler und Professor an der Kunstakademie München, im Haus für die Kunst.
Prof. Dengler ist seit Jahrzehnten ein besonderer Beobachter von Bildwelten, die historisch übermittelt sind und uns im Museum wie im Alltag begegnen. Seine Bilder zeigen Landschaften in ihren eigengesetzlichen Wahrheiten – satirisch, liebevoll, böse. Musik: Franz Sichmann und Josef Götz, Duisburg

Impressum