start

Landschaft

Werke

Depositum

Haus für die Kunst

Förderverein

Aktuell

Vorschau



allgemein

im Tal – Stiftung Wortelkamp

Kunst im Dialog

Publikationen

Kooperationen



Kontakt

Anfahrt & Aufenthalt

weitere Termine

20. Mai – 18. November 2017

Erwin Wortelkamp – Partizipation

Die Ausstellung ›Partizipation – hier und dort VIII‹ zeigt Werke des Bildhauers Erwin Wortelkamp aus den bewegten Jahren 1966–1972 und im Rückblick auf diese Werkgruppen entstandene Papierarbeiten aus dem Jahr 2016. Farbigen Eisenarbeiten von 1966/67 folgen 1968 solche, die auf Farbe verzichten und formal strenger wie auch stiller sind. Die geschlossenen wie offenen Volumina aus Eisen wechseln, lassen sich von runden Elementen durchdringen und laden je nach Größe zum spielerischen Umgang und zur Veränderung ein. Diese zunächst materialgewichtigen Arbeiten wurden alsbald in Aluminium realisiert und somit in der Handhabung leichter. Doch aus dem ›Spiel wurde Ernst‹, indem das ›politische Bewusstsein‹ eine ›gesellschaftliche Relevanz‹ suchte.

Ausstellungsorte

Depositum, im Tal – Stiftung Wortelkamp
Im Bruch 3, 57635 Weyerbusch

Haus für die Kunst, im Tal – Stiftung Wortelkamp
Schulstraße 18, 57635 Hasselbach
Ausstellungsdauer: noch bis 26. November 2016
Die Ausstellungen sind nur nach telefonischer Vereinbarung geöffnet: Tel +49 2686.604

 

Samstag, 18. November 2017

Finissage & tal tönen

16:00 im Haus für die Kunst

Entwicklungen
PARTIZIPATION – HIER UND HEUTE
Zum Stand der Workshops – Interkommunale Kooperation
im Tal | Weyerbusch | Werkhausen

18:00 Bus-Shuttle von Hasselbach zum Depositum, Weyerbusch

18:30 im Depositum

Finissage der Ausstellungen
PARTIZIPATION
Gespräch mit Erwin Wortelkamp

tal tönen 09
Beate Zelinsky & David Smeyers
Kölner ensemble 20/21

Das Kölner ensemble 20/21 wird zur Finissage kammermusikalische Werke darbieten, die zeitlich in Korrespondenz zu den Werken der Ausstellung Partizipation stehen.
In jenen Jahren wurde der Musikbegriff stark erweitert, die musikalische Sprache immer vielfältiger. Dazu überließen Komponisten den Interpreten mehr und mehr Freiheiten, es kam zu einer immer stärkeren Partizipation bei der Gestaltung des musikalischen Kunstwerks, bis hin zur Infragestellung des traditionellen Werkbegriffs.

20:00 Bus-Shuttle von Weyerbusch nach Hasselbach

18:00 im Haus für die Kunst – Umtrunk & Vesper

 

Impressum